Spieltag #3 endete ohne große Überraschung aber mit viel Herz und Spannung

Endlich war es soweit. Der erste “richtige” Heimspieltag für den BSV Eggenstein-Leopoldshafen flog in das Sportzentrum Eggenstein und die hauseigenen vier Mannschaften durften vor einem breiten Publikum ihrer Berufung nachgehen: Badminton mit Erfolg im Norden Karlsruhe!

Mit klaren Ansagen und dominanten Spielplan ging es für BSV IV mehr als rund auf dem Feld. Insgesamt wurden nur drei Spiele an die zwei Gegner Pforzheim und Karlsruhe vergeben, konnten also klar mit 7:1 gegen den TV und 6:2 gegen den SSC punkten und eifern somit ihrem großen Bruder BSV III nach.

Dieser konnte nicht nur die beachtliche Leistung seiner vereinsinternen Konkurrenz nachahmen,sondern legte die Messlatte noch ein wenig höher und ging, ganz wie erwartet, mit einem 8:0 gegen TV Pforzheim und 6:2 gegen SSC Karlsruhe aus der Partie und gab somit nur zwei Spiele ab. Mannschaftsführer Olivier Meier und Jetzt-schon-Superstar Patrick Scholz bleiben in ihrer Einzelstatistik perfekt und führen die Mannschaft mit den wenigsten vergebenen Punkten an.

Unsere Kreisligisten stehen somit mit sechs Begegnungen auf den Rängen #1 und #2 dicht gefolgt von der SG Waghäusel IV auf #3 mit einer Begegnung weniger.

In der Verbandsliga sieht es dagegen im vergleichbaren Geschwisterkampf nicht so knapp aus. BSV II durfte am Wochenende den ersten Sieg der Saison gegen den PSK Karlruhe feiern und musste sich gegen eine Veteranenmannschaft wie BV Rastatt II geschlagen geben. Den Ehrenpunkt erzielte Romy Ziegler im Dameneinzel, den einzigen Dreisatz erreichte das 2. HD Scheiblauer/Siebert, knappster Zweisatz war das GD Waidmann/Ziegler, an dem 1:7 ist dennoch nichts zu rütteln.

Mit einem 6:2 gegen den PSK allerdings durfte das erste mal richtig gefeiert werden und BSV II rutscht damit +1 auf Rang #7 in der Tabelle.

Unsere Leistungsträger von BSV I dagegen halten ihren Kurs und sind nach dem Spieltag die einzige ungeschlagene Mannschaft in der Verbandsliga Nordbaden und sind nur zwei Siege schüchtern vor der Herbstmeisterschaft. Der PSK Karlsruhe sah keine Chance und wurde ohne Kompromisse vom Feld gefegt, nur im gemischten Doppel wurde ein Satz geklaut, was am Endergebnis 7:1 nicht viel cachiert.

BV Rastatt II hingegen bot den Eggensteinern einen eisernen Kampf, konnten das GD und 2. HE sowie drei Dreisatzspiele erringen, wovon zwei mit viel Schweiß an den BSV gingen. Vor allem das 3. HE gespielt von Haiha Nguyen war mit 15:21, 21:9, 21:18 im dritten Satz eine nervaufreibende Sache und die komplette Halle fieberte ihrem Neuzugang spätestens bei einem knappen stand von 17:17 zu. Während Nguyen mit einer englischen Note unfassbare Bälle spielte, vermochte er es den Ball auf der Netzkante mehrere Zentimeter gleiten zu lassen, um ihn nur um Fingerbreite vor dem Seitenaus auf der gegnerischen Seite fallen zu sehen. Die eggenstein Fans, die sich großflächig um den Centercourt der Halle versammelt hatten, trugen ihren agilen Federballkünstler mit tobenden Applaus zum Sieg.

Mit 5:3 gegen BV Rastatt II also wurde einem der größten Konkurrenten in dieser Saison die erste Niederlage überreicht und BSV I steht auf dem Gipfel der Vorrundentabelle auf #1.

Der Trend setzt sich also fort, BSV I hat ihr Ziel “Aufstieg” fest im Auge fixiert, BSV II strauchelt immer weniger Richtung Vorrundenende, BSV III führt vorbildlich die Tabelle an und BSV IV entpuppt sich zu Mehr als nur einem ernstzunehmenden Mannschaft. Spieltag #4 steht auch schon vor der Tür, um die Vorrunde abzuschließen und beginnt am 2. Dezember 2012 in Schwetzingen und Waghäusel. Unsere Kreisligisten hingegen kommen schon einen Tag vorher dazu ihr vereinsinternes Derby auszuspielen.

Weihnachten kommt dieses Jahr also früher, dranbleiben lohnt sich!