Auftakt in die neue Saison gelungen!

Hochklassiges Badminton bekamen die begeisterten Zuschauer am 10. und 11. September in der Hermann-Uebelhör-Halle in Leopoldshafen zu sehen. In der Auftaktpartie gegen Erstliga-Absteiger Jena geriet der BSV nach Verlust des Damendoppels zunächst in Rückstand, dann aber gingen die Nordbadener auf die Überholspur. Nachdem Fabian Schlenga / Niclas Kirchgeßner und Andreano Boris / Mathis Alt beide Herrendoppel geholt hatten, machten Helis Pajuste und Fabian Schlenga mit jeweils glatten Siegen in ihren Einzeln den Mannschaftssieg klar. Zwar musste das Mixed sich geschlagen geben, dann aber stellte Andreano Boris in einem sehr intensiven und nervenaufreibenden Spiel gegen Johann Höflitz mit 15:13 im fünften Satz den umjubelten 5:2-Endstand her.

Am Sonntag ging es gegen den Aufsteiger TSV Freystadt, der am Vortag durch seinen 4:3-Sieg in Saarbrücken seine Stärke schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte. Zwar mussten das 1. Herrendoppel und Damendoppel abgegeben werden, Andreano Boris / Mathis Alt bewiesen aber Nervenstärke und schafften es erneut, im 2. Doppel zu punkten.

Fabian Schlenga und Helis Pajuste waren ganz nah dran, die Partie wieder zugunsten des BSV zu drehen. Aber ihre Gegner hatten es in sich: mit Luca Milic und Sara Loncar standen ihnen zwei serbische Top-Spieler gegenüber. Das Publikum in Leopoldshafen bekam zwei mitreißende, dramatische Spiele mit unglaublichen Ballwechseln zu sehen, am Ende aber mussten sich sowohl Fabian als auch Helis nach jeweils 5 sehr umkämpften Sätzen geschlagen geben. Hoffnung keimte nochmals auf, als Niclas Kirchgeßner / Jasmin Weber im Mixed nach einem 5-Satz-Krimi die Eggensteiner wieder auf 2:4 heranbrachten, im abschließenden 2. Einzel fand Andreano Boris aber leider kein Rezept mehr gegen den starken Kroaten Filip Spoljarec.

„Das 2:5-Ergebnis gibt nicht ganz wieder, wie knapp wir gegen Freystadt an einem Punktgewinn dran waren – aber dass die Mannschaft gegen starke Gegner 2 Punkte aus dem Wochenende mitnehmen konnte zeigt, dass wir in der Liga eine gute Rolle spielen können“, zieht Jasmin Weber Bilanz. Als nächstes muss der BSV auswärts in Dortelweil und Schwanheim antreten.