Zweiter Spieltag BSV 2 bis 4 – viel Licht und viel Schatten.

Der zweite Spieltag der Aktiven stand am 07.10. für die Mannschaften 2, 3 und 4 des BSV auf der Agenda. Die erste Mannschaft tritt erst diesen Samstag ihre ersten Auswärtsspieltage gegen die TuS Geretsried und TSV Neubiberg-Ottobrunn II an.

Für die zweite Mannschaft des BSV ging es an diesem Wochenende nach Emmendingen und Offenburg. Mit Maxi Rudolf, Hai Ha Nguyen, Stefan Pfleging, Richard Samman, Niklas Ditter, Elisa Herzig de Almeida und Rebecca Linder war die Mannschaft zwar nicht vollständig, aber trotzdem gut aufgestellt.
Gleich mittags zählte jeder Ballwechsel, da man mit den TC Emmendingen einen Aufstiegskandidaten als ersten Gegner hatte. Nachdem es nach den Doppeln 1:2 aus BSV-Sicht stand, schaffte Richard es ein extrem enges drittes Einzel für den BSV zu entscheiden. Maxi und Stefan konnten im ersten und zweiten Einzel allerdings nicht wirklich um den Sieg mitspielen, zum Teil auch krankheitsbedingt. Da das Damendoppel kampflos an uns abgegeben wurde und Elisa im Einzel ihre Klasse eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, war das Mixed das entscheidende Spiel zum erhofften Ausgleich. Leider mussten sich Hai Ha und Rebecca in drei Sätzen gegen die starken Emmendinger geschlagen geben, weshalb am Ende ein etwas unglückliches 3:5 als Ergebnis feststand.
Gegen den BC Offenburg 2 mussten der BSV leider auf Maxi verzichten. Leider zeigte hier auch der Rest der Mannschaft nicht alles, was sie leisten können. Sowohl das erste Doppel mit Stefan und Hai Ha, als auch Richard und Hai Ha in ihren Einzeln mussten sich jeweils knapp im dritten Satz geschlagen geben. Lediglich das Dameneinzel überzeugte erneut und das Mixed wurde verletzungsbedingt von den Gegnern geschenkt. Auch hier mussten wir uns deshalb mit einem ärgerlichen 2:6 geschlagen geben, obwohl mehr möglich gewesen wäre.
Trotz eines eher unglücklich verlaufenen Spieltages blickt die zweite Mannschaft des BSV voller Zuversicht auf die kommenden Spieltage.

Die dritte Mannschaft des BSV trat in der ersten Begegnung des Tages gegen die TSG Dossenheim III an. Die Begegnung startete unerwartet gut für die Dritte, sowohl das erste (Chuang/Guo) als auch das zweite Herrendoppel (Senst/Trumm) konnten gewonnen werden. Das Damendoppel (Ortinau/Kervio) kämpfte leider vergeblich und verlor denkbar knapp in 2 Sätzen. Im Dameneinzel kämpfte Mathilde Kervio mit leichten Muskelproblemen und musste daher ihre Partie recht deutlich abgeben. Die Herreneinzel waren allesamt Krimis. Das zweite (Alt) und dritte (Senst) Herreneinzel erkämpfte die Punkte für den BSV in 3 Sätzen, das erste verlor zu 19 im dritten Satz (Chuang). Ähnlich erging es dem Mixed (Ortinau/Trumm), was in einem leistungsgerechten 4:4 resultiert (mit etwas Glück wäre ein Sieg möglich gewesen).
Das Abendspiel wurde gegen die SG Hemsbach bestritten. Die Aufstellung blieb gleich, das erste Herrendoppel konnte an seinen Erfolg in Dossenheim nicht anknüpfen und verlor. Das zweite Herrendoppel sowie das Damendoppel gewannen, jedoch mit einer Menge Kampf. Von den Einzeln konnte nur das erste Herreneinzel und das Dameneinzel gewonnen werden, sodass die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden am Mixed hing. Um der Spannung gerecht zu werden spielte unser Mixed 3 Sätze und gewann zur Freude aller im 3. Satz mit 21:19.
Die dritte Mannschaft hat somit an diesem Spieltag 3 Punkte eingefahren, die für den Klassenerhalt eine sehr wichtige Rolle spielen.

Die 4. Mannschaft ist ungewöhnlicher Weise mit einer Mindestbesetzung in den 2. Spieltag gegangen. Trotz des großen Spielerpools zeigt es sich, dass es während der Saison oft anders als geplant kommen kann.
Zunächst stand das Spiel gegen den BC Spöck 2 an. Bei den Doppeln konnte das erste Herrendoppel (Lin/Chen) und die Damen (Shen/Kang) die Punkte einfahren. Im Einzel musste sich Shen sehr knapp im zweiten Satz in der Verlängerung 23:21 geschlagen geben, während die die Herren alle drei Einzel für die Mannschaft sicherten. Lin und Gabriel mussten in den dritten Satz, konnten allerdings diesen deutlich für sich entscheiden. Das Mixed (Kang/Bartsch) gaben alles und mussten am Ende im dritten Satz mit 24:22 das Spiel hart umkämpft abgeben. Durch die knappen Niederlagen im Dameneinzel und Mixed steckt noch Potential das Ergebnis deutlicher ausgehen zu lassen.
Im zweiten Spiel durfte die Vierte gegen den SSC Karlsruhe auflaufen. Zu Beginn startete die Begegnung mit 1:0 für uns, da der Gegner das Damendoppel kampflos abgeben musste. Nach klaren Siegen im ersten Herrendoppel, ersten und zweite Herreneinzel gelang der Vierten nicht mehr als ein Unentschieden (4:4). Das Dameneinzel und das Mixed mussten sich im 3. Satz geschlagen geben. In der Rückrunde gilt es, dies zu unserem Vorteil umzuwandeln.
Tzu-Hsiang (Toni) Lin gewann bereits sein 3. erstes Herreneinzel in Folge und ist damit im Einzel bislang ungeschlagen. Dies kann der Anfang einer hervorragenden Serie werden.

Ihr BSV Eggenstein-Leopoldshafen, Badminton für alle!